Yoga

Die sanfte Form des Hatha Yoga beginnt zunächst mit den Körperübungen (asanas). Wichtig ist das Wahrnehmen und Akzeptieren der eigenen Grenzen.
Über die feine Ebene des Atems beobachten wir unser Atemmuster. Wir konzentrieren uns auf das fließen lassen unserer Atmung. Erst danach gehen wir zu angeleiteten Atemübungen (pranayamas) über.


Entspannungsübungen, die unseren Geist konzentrieren und Vorbereitungsübungen zur Meditation, sind weitere Schwerpunkte des Hatha Yoga. Wir schaffen Ruhepunkte in unserem täglichen Leben. Eine Zeit der Stille und des Innehaltens, die es uns ermöglicht, dem negativen Streß des Alltags gelassener gegenüber treten zu können.


Durch Schritte der Achtsamkeit bei allem was wir tun, erreichen wir eine Verringerung unseres Leidens. Wir werden uns bewußt, was uns gut tut und was uns schadet.






Die Vergangenheit gilt es loszulassen und sich keine Sorgen um die Zukunft zu machen, sondern sich ganz auf das Hier und Jetzt einzulassen