Yoga-Übungen


Sequenzen aus Einzelbildern










Hallo liebe Yoga-Übende,

heute stelle ich euch eine Yoga-Reihe vor, die mir in dieser „besonderen Zeit“ hilft, gut durch die „Coronazeit“ zu kommen.
Unter dem Motto „Yoga hilft“ habe ich euch ein paar Übungen zusammengestellt, die unser Immunsystem stärken, die unseren Körper kräftigen und die uns helfen, unsere Ängste abzubauen: Übungen, die uns Stabilität geben, uns mit der Erde und dem Himmel zu verbinden. Die Übungsreihe soll uns Vertrauen auf die Zukunft geben, dass in all dem Schwierigen auch eine Chance besteht, dass die Welt eine bessere werden kann, wenn wir unsere Lektionen daraus lernen.

Fragen, die mich immer wieder beschäftigen:

Was ist das, was uns Menschen ausmacht???
Was ist mir wichtig in meinem Leben???
Was trägt mich, wenn alles Äußere wegfällt.

Für mich ist es wichtig, mich mit der Natur zu verbinden, mit der Schönheit des Frühlings und seiner Farbenpracht, mit dem Gezwitscher der Vögel, der besseren Luft, der ungewohnten Ruhe in einer Großstadt, der Telefongespräche, der Briefe, und die Hilfsbereitschaft vieler Menschen zu sehen und zu spüren. Ich bin dankbar für die Bereitschaft der Menschen, die sich trotz ihrer eigenen Gefährdung für unser Wohl und für die Aufrechterhaltung unserer Lebensbedingungen einsetzen. Wichtig erscheint mir allerdings auch, dass wir das Leid der Menschen, die in den Flüchtlingslagern festsitzen oder in Kriegsgebieten leben, Menschen die obdachlos sind, und Menschen die einsam und krank sind, nicht vergessen. Mir wird jetzt besonders deutlich, was es bedeutet ein Dach über dem Kopf und genügend zu essen zu haben.

Bereiten wir uns auf die Zeit nach Corona vor!!!