Freie Bewegung
“Ur-eigener Tanz“

In der Freien Bewegung gibt es keine festgelegten Bewegungsabläufe oder Ausdrucksformen. Wir begeben uns auf eine Forschungsreise durch den Körper.

Unsere Phantasie und Kreativität wird angeregt. Der Tanz kommt zu uns, wenn wir ihm die Erlaubnis geben. Jede/r sehnt sich danach, sich selbst auszudrücken und seine/ihre blockierte Energie wieder in Bewegung zu bringen.

Der kreative Prozeß ist eine Reise in unserem Herzen und unserer Seele. Eine Reise in einem Land voller Wunder und Hindernissen. Wenn wir uns unserem „Ur-eigenen Tanz“ hingeben, müssen wir uns von den Erwartungen an Ergebnisse befreien und uns überraschen lassen.



















In der Kombination zwischen Yogaübungen (statische Form) und Übungen aus der Freien Bewegung (auflösen der Form) sehe ich ein weites Übungsfeld.